Homöopathie

 

Die Homöopathie wurde von dem Arzt Samuel Hahnemann vor über 200 Jahren begründet und ist ein ganzheitliches und nebenwirkungsfreies Heilverfahren.  

Der Name Homöopathie setzt sich aus dem griechischen Worten homoion (ähnlich) und pathos (Leiden) zusammen. Ihr Grundsatz lautet:

 

Similia similibus curentur – Ähnliches werde durch Ähnliches geheilt 

   

Dieses Ähnlichkeitsgesetz besagt, dass eine Substanz die beim Gesunden bestimmte Symptome hervorruft, in sehr geringer Dosierung ähnliche Symptome beim Kranken heilt. 

 

Ausgangssubstanzen für homöopathische Arzneimittel sind Pflanzenauszüge, Mineralien, Metalle sowie tierische Produkte, aber auch Krankheitsprodukte (Nosoden), Mittel aus Sekreten wie z.B. Hormone (Sarkoden) oder Röntgenstrahlen (Imponderablien) und aus

allopathischen Medikamenten ( z.B. Antibiotika, Impfstoffe). Sie werden

nach einem speziellen Verfahren verdünnt oder verrieben und  

verschüttelt, die sogenannte Potenzierung.     

 

Praxis

Sowohl akute Erkrankungen, vor allem aber chronische Krank­heiten mit all  ihren wiederkehrenden oder über Jahre hinweg bestehenden Symptomen lassen sich sanft und dauerhaft heilen. Außerdem bietet die Homöopathie eine einzigartige Perspektive in der Prävention von Krankheiten (auch Infektionskrankheiten), indem sich die individuelle Empfänglichkeit verringert. Durch die sog. Konstitutionsbehandlung werden Schritt für Schritt miasmatische Einflüsse, Folgen früherer Erkrankungen oder psychischer Verletzungen, usw. beseitigt und das Immunsystem gestärkt. Zur Prophylaxe von Infektionskrankheiten (auch Kinderkrankheiten) wird die entsprechende Krankheitsnosode verabreicht, d.h. die Krankheit wird in energetischer Form - ohne Einbringung des Erregers und mögliche negative Impffolgen - übermittelt, wodurch sich die Empfänglichlichkeit gegenüber Viren und Bakterien reduziert.  Wertvolle Dienste leistet die Homöopathie außerdem bei negativen Folgen von Impfungen und Impfschäden.

 

Die Behandlung 

Nach einem ausführlichen Anamnesegespräch wird ein Arzneimittel passend zur augenblicklichen Krankheitssituation und gleichzeitig passend zur Konstitution ausgewählt.
Dieses erste Gespräch kann bis zu zwei Stunden dauern (bei Kindern entsprechend kürzer).
Die Folgetermine finden in Abhängigkeit von der Krankengeschichte im Abstand von vier bis sechs Wochen statt und dauern ca. 30 - 45 Minuten. Telefonische Beratungen sind möglich, vor allem bei akut auftretenden Zwischenerkrankungen.  

 

Behandlungskosten:  


Homöopathische Erstkonsultation / Anamnese:
(incl. Ausarbeitung; Repertorisation und Verschreibung)  

 

Erwachsene und Jugendliche                   100 - 120 €

Kinder und Säuglinge                              60  -  80 €


Folgekonsultation:

ca. 30 - 60 Minuten Dauer                         30 - 60 €

eingehende telefonische Beratung               10 - 25 €

kurze telefonische Beratung                        5  -  8 €
 

Die gesetzlichen Krankenkassen übernehmen die Kosten für eine homöopathische Behandlung nicht.
Private Versicherungen erstatten die Kosten ganz oder teilweise.
Bei finanziellen Notlagen ist auf Anfrage eine Ermäßigung möglich.
Nicht abgesagte Termine werden zum halben Satz in Rechnung gestellt 

 

Empfehlenswerte Literatur bei: www.narayana-verlag.de

                                                      

        

 Zitate zur Homöopathie 

 

"Wenn ein Chemiker die homöopathische Arznei untersucht, findet er nur

Wasser und Alkohol; wenn

er eine Diskette untersucht,

nur Eisenoxid und Vinyl.

Beide können jedoch jede

Menge Informationen bergen."  

Dr. Peter Fisher, Forschungsleiter am Royal London Homeopathic Hospital   

 

"Homöopathie ist die modernste und durchdachteste Methode,

um Kranke ökonomisch und gewaltlos zu behandeln. Die Regierung muß sie in unserem Land fördern und unterstützen. Genauso wie mein Prinzip der Gewaltlosigkeit niemals

scheitern wird, enttäuscht auch

die Homöopathie nie." 

Mahatma Gandhi  

 

 "Die Homöopathie ist eines

der wenigen Spezialgebiete der Medizin, das keine Nachteile, sondern nur Vorteile mit sich bringt."  

Yehudi Menuhin  

 

"Die Homöopathie ist die Sphinx unter den zeitgenössischen Medizinsystemen geblieben –

ein erratischer Block inmitten

der Technikzivilisation, plausibel und unglaublich in einem, rätselhaft und wirkungsvoll, ein Gebilde von gestern und von morgen."
Prof. Dr. Peter Sloterdijk in seiner Festrede zum 200jährigen Jubiläum der Homöopathie, Paulskirche 1996